Transparenz und Weitblick
im Leistungsbereich Krankengeld

Kontinuierlich ansteigende Krankengeldausgaben stellen die Krankenkassen jedes Jahr vor die Herausforderung, die Versorgungsqualität der betroffenen Versicherten bei einem gleichzeitig verantwortungsvollen Kostenmanagement zu verbessern. Ein derart ausgewogenes Verhältnis soll dadurch geschaffen werden, dass dem Fallmanager detaillierte Informationen zum aktuellen Krankenstand bereitgestellt werden und damit z. B. präventive Interventionspunkte noch genauer identifiziert oder Termine besser überwacht werden können.

Die Software analyticsKG+ für Krankengeldanalysen ist eine schlanke Lösung für Echtzeitauswertungen laufender Arbeitsunfähigkeits- und Krankengeldfälle unter iskv_21c. Dabei hilft die Lösung, Fragestellungen nach Falldauer, Kostenvolumen, Diagnosekombination oder Krankengeldpotenzial gezielt zu beantworten, in dem sie unter anderem mit weitreichenden Selektionskriterien (z. B. AU-Beginn, Fallstatus, Art der Erkrankung oder Dauer der Krankengeldzahlungen) arbeitet. Dadurch werden sowohl Management, Controlling als auch Fallmanagement in ihrer täglichen Arbeit unterstützt.

PRODUKTINFORMATIONEN ZUM HERUNTERLADEN

Anwendungsgebiete

Unsere Softwarelösung unterstützt Sie ...

Modulsystem & Funktionsumfang

Datenmanagement

Direktverbindung

  • zu iskv_21c-Replikatsdatenbank

QlikView-App

Echtzeitanalysen laufender AU- und Krankengeldfälle mit Detailinformationen zu interessanten Merkmalen wie:

  • AU-Beginn, AU-Dauer
  • Krankengeldzahlungen, Fallanzahl, Falldauer, Zahltage 
  • Versichertenart, Personengruppe, Bruttokosten
  • Diagnosen, Diagnosekombination, Versicherte, AGG, Datenqualität u. v. m.
  • Editor für individuelle Merkmalskombinationen (Tabellendesigner)

Erkenntnis

Anhand der Analyseergebnisse auf Basis von analyticsKG+ können beispielhaft folgende Maßnahmen eingeleitet werden:

  • Gespräche mit dem Versicherten zeitnah und fundierter vorbereiten und durchführen
  • Anfragen über mögl. diagnostische/therapeutische Maßnahmen bei entsprechenden Leistungserbringern schneller und fokussierter organisieren
  • Analyse und Ranking aller Versicherten mit drohender Schwellwertüberschreitung zum aktuellen Auswertungszeitpunkt
  • Generierung von Aufgabenlisten für Fallmanagement zur Datenbereinigung

Systemvoraussetzungen

32bit-Umgebung*
BI-Plattform: QlikView (empfohlen ab Version 11 und höher)
Betriebssystem: Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows Server 2003, Windows Server 2008
Prozessor: Intel Core Duo oder höher empfohlen
Arbeitsspeicher: mind. 2 GB (abhängig vom Datenvolumen kann mehr nötig werden)
Speicherplatz: mind. 250 MB für Installation und mind. 20 GB freier Festplattenplatz für Gruppierungs- und Analyseergebnisdateien (abhängig von Versichertenzahl)

64bit-Umgebung**
BI-Plattform: QlikView (empfohlen ab Version 11 und höher)
Betriebssystem: Windows XP Professional x64 Edition, Windows Vista x64, Windows 7 x64, Windows
Server 2003 x64 Edition, Windows Server 2008 x64 Edition, Windows Server 2008 R2
Prozessor: Intel Core 2 Duo oder höher empfohlen
Arbeitsspeicher: mind. 4 GB (abhängig vom Datenvolumen kann mehr nötig werden)
Speicherplatz: mind. 250 MB für Installation und mind. 50 GB freier Festplattenplatz für Gruppierungs- und Analyseergebnisdateien (abhängig von Versichertenzahl)

* bis 200.000 Versicherte ** ab 200.000 Versicherte empfohlen